Wirtschaftsnews aus der Region - Quelle: Heilbronner Stimme

22.06.2018

Woche der Wahrheit bei Audi

Bram Schot übernimmt: Wie der Autobauer mit der Festnahme Rupert Stadlers umgeht.
22.06.2018

Deutschland hat zu viel Nitrat im Grundwasser

Gülle aus der Tierhaltung ist nützlicher Dünger, kann im Grundwasser aber zur Gefahr für Mensch und Natur werden. Ein Urteil hält jetzt schwarz auf weiß fest, dass Deutschland zu wenig unternommen hat. Was nun? Fragen und Antworten.
21.06.2018

Ohne Handwerk geht es nicht

Betriebe sind lokal stark verwurzelt, kümmern sich intensiv um Ausbildung und stellen sich den Herausforderungen.
20.06.2018

Audi-Interimschef Bram Schot setzt erste Akzente

In seinem Brief an die Audi-Beschäftigten verzichtet Schot auf das Sie. Staatsanwälte verhören derweil Ex-Chef Rupert Stadler.
20.06.2018

Illig wächst weiterhin zweistellig

Der Heilbronner Thermoformspezialist freut sich über ein kräftiges Umsatzplus und volle Auftragsbücher. Zur Hausmesse kamen mehr als 250 internationale Gäste. Höhepunkt war die Einweihung des neuen Verpackungslabors.
20.06.2018

Audi entwickelt Brennstoffzelle mit Hyundai

Nicht alles bei Audi dreht sich in diesen Tagen um Diesel und Betrug: Beim Thema Brennstoffzelle geht der Autobauer ganz neue Wege.
19.06.2018

Zelle statt Chefbüro

Am Tag nach der Verhaftung des Chefs: Aufsichtsrat beurlaubt Rupert Stadler, Bram Schot übernimmt kommissarisch.
19.06.2018

Schot neuer Audi-Chef - Stadler weiter in U-Haft

VW und Audi halten sich im Falle Stadler alle Optionen offen. Der Audi-Chef wurde beurlaubt und der bisherige Vertriebsvorstand Schot auf seinen Posten berufen. Arbeitnehmer sehen darin aber nur einen ersten Schritt.
19.06.2018

Audi: Stadler beurlaubt - Schot übernimmt

Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot übernimmt bei dem Autobauer vorläufig den Chefposten. Der seit Montag inhaftierte Vorstandschef Rupert Stadler wird vom Aufsichtsrat beurlaubt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.
19.06.2018

Auszeichnung für flexible Leiterplatte von Würth Elektronik

Der IHK-Forschungstransferpreis geht an eine Entwicklung von Würth Elektronik und Berliner Fraunhofer Institut. Die neuartige Leiterplatte kann auf der Haut getragen und in Textilien eingearbeitet werden. Grundlage war ein kurioses Material.