Wirtschaftsnews aus der Region - Quelle: Heilbronner Stimme

23.06.2017

Große Nachfrage nach Produkten von Behringer

Gefüllte Auftragsbücher beim Sägetechnikspezialisten − Gut besuchte Hausmesse mit neuen Produkten
22.06.2017

Audi-Betriebsrat fordert Elektroautos auch für deutsche Werke

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch hat die Entscheidung des Vorstands kritisiert, auch das zweite Elektroauto der VW-Tochter in Brüssel zu bauen.
20.06.2017

Volksbank Heilbronn schafft kostenloses Girokonto ab

Die Volksbank Heilbronn reagiert mit Sparmaßnahmen und Gebührenerhöhungen auf die anhaltende Niedrigzinsphase. So wird das kostenlose Girokonto ab nächstem Jahr nicht mehr angeboten. Auch der Stellenabbau geht weiter.
18.06.2017

Intersport legt dank guter Wintersport-Geschäfte zu

Ein gutes Wintergeschäft hat dem Händlerverbund Intersport im ersten Halbjahr 2017 ein Umsatzplus beschert.
17.06.2017

Lidl zettelt in den USA einen Preiskampf an

Kunden und Wettbewerber rennen dem Neuankömmling in den ersten zehn Filialen die Türen ein. Dafür hat sich das Unternehmen auch gut vorbereitet.
09.06.2017

Neuer Mehrheitseigner bei Heilbronner Chemie-Unternehmen

Ludwig Brüggemann verkauft seine Anteile am Chemie-Unternehmen Brüggemann an die Frankfurter Unternehmer-Familie Ayles. Der Stammsitz Heilbronn soll aber erhalten bleiben.
08.06.2017

Für jeden Betrieb ein Angebot

Digitalisierungsstrategie des Baden-Württembergischen Handwerkstages besteht aus vier Säulen
02.06.2017

Für Audi-Chef Stadler könnte es eng werden

Die Münchner Staatsanwaltschaft weitet ihre Betrugs-Ermittlungen gegen Audi in der Diesel-Affäre nach neuen Vorwürfen aus. Dabei geht es nun auch um Fahrzeugverkäufe in Deutschland und Europa, nicht nur wie bisher in den USA.
01.06.2017

Neue Vorwürfe gegen Audi: Illegale Software in 24.000 Fahrzeugen

Die VW-Tochter Audi hat nach Worten von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) unzulässige Abgas-Software verwendet.
01.06.2017

Bosch kauft Firma, die den Engpass auslöste

Nach dem Stillstand in den BMW-Werken hat der Autozulieferer Bosch konsequent gehandelt: Die Stuttgarter wollen jene Firma übernehmen, die ihnen Lieferschwierigkeiten bei Lenksystemen eingebrockt hat.